Content

Titelbild der Unterseite Aktuelle Informationen für Patienten

Informationen für Patienten

Schlechte Milchzähne trotz guter Versorgung?

Kinder und Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern gehen zu selten zum Zahnarzt. Nur ein Drittel der Kinder von drei bis sechs Jahren hat im Jahr 2017 eine zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung wahrgenommen. Bei den Sechs- bis 18-Jährigen sind immerhin knapp zwei Drittel mindestens einmal beim Zahnarzt gewesen. „Die Inanspruchnahme der Kinder- und Jugendzahnprophylaxe muss verbessert werden“, fordern BARMER und Zahnärztekammer M-V anlässlich des Tages der Zahngesundheit am 25. September.

Mehr Informationen

Kompetenter Rat auch bei komplexen Fragen

Die Zahnärztliche Patientenberatung der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen und (Landes-)Zahnärztekammern ist im deutschen Gesundheitswesen schon lange eine der wichtigsten Anlaufstellen für gesicherte Patienteninformationen. Der von Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung und Bundeszahnärztekammer vorgestellte dritte Jahresbericht rückt diesmal als Schwerpunktthema die Kostentransparenz in den Fokus.

Mehr Informationen

Presseinformation zum 28. Zahnärztetag der Zahnärztekammer M-V

Die Gesundheitspolitiker des Landes Mecklenburg-Vorpommern werden aufgefordert, Lösungen zu entwickeln, um die zahnmedizinische Betreuung im ländlichen Raum zu gewährleisten. Mit der Unterstützung der Landespolitik sollen wissenschaftliche Erkenntnisse ermittelt werden, die zielgerichtetes Handeln für die Berufsorganisationen und die Landespolitik ermöglichen.

Mehr Informationen

28. Zahnärztetag – Paradigmenwechsel in der Kariestherapie? Noch mehr Chancen bei der Zahnerhaltung

Fast 500 Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie über 200 Zahnmedizinische Fachangestellte bilden sich am Wochenende in Rostock-Warnemünde fort. Hauptthema des 28. Zahnärztetages der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern ist die Kariesdiagnostik und –therapie. Zahnmedizinische Wissenschaftler aus ganz Deutschland zeigen sowohl Wege zur Kariesvermeidung als auch zur Behandlung von Karies, die nach wie vor bei Erwachsenen und Senioren fast jeden Patienten in Deutschland betrifft, auf.

Mehr Informationen

#11Pfennig - Seit 1988 dieselbe 11

Ein Mauerfall, eine Wiedervereinigung und eine neue Währung, neun Gesundheitsminister, fünf US-Präsidenten und sogar drei Päpste hatten wir seit 1988. Geblieben ist lediglich der GOZ-Punktwert für die Bewertung privatzahnärztlicher Leistungen, der seit 1988 unverändert bei 11 Pfennig liegt. Denn seit 30 Jahren weigert sich der Gesetzgeber, diesen Punktwert in der Gebührenordnung für Zahnärzte anzupassen.

Mehr Informationen