Content

Titelbild der Unterseite Versorgungswerk der Zahnärztekammer

Versorgungswerk der Zahnärztekammer

Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern wurde am 1. Januar 1992 gegründet, nachdem sich die Kammermitglieder in einer Urabstimmung mit überwältigender Mehrheit für die Schaffung einer eigenen berufsständischen Versorgung entschieden hatten.

Die gesetzliche Aufgabe des Versorgungswerkes ist die Altersversorgung unserer Mitglieder sowie die Hinterbliebenenversorgung und die Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos.

Zur Finanzierung findet das offene Deckungsplanverfahren Anwendung. Dabei wird ein Kapitalstock zur Sicherung der Rentenzahlung angesammelt. Die Anlage des Kapitals erfolgt nach den strengen versicherungsaufsichtsrechtlichen Vorschriften mit größter Sicherheit und möglichst hoher Rentabilität.

Unser Versorgungswerk ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen (ABV). Die ABV ist die gemeinsame Interessenvertretung der öffentlich-rechtlichen Pflichtversorgungseinrichtungen der Angehörigen der klassischen verkammerten Freien Berufe.