Content

Titelbild der Unterseite Aktuelles für Zahnärzte, Praxispersonal und Patienten

Aktuelles für Zahnärzte, Praxispersonal und Patienten

GOÄ-Kommentar der Bundeszahnärztekammer

Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist auch in der Zahnarztpraxis Grundlage für die Berechnung von Leistungen. So hat der Zahnarzt nach § 6 Abs. 2 GOZ Zugriff auf einen beschränkten Bereich Gebührenordnung für Ärzte, soweit die Leistung nicht als selbständige Leistung oder Teil einer anderen Leistung in der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) enthalten ist. Die Bundeszahnärztekammer hat ergänzend zum Kommentar zur GOZ einen Kurzkommentar zur GOÄ erarbeitet.

GOÄ-Kommentar

Fachkräftemangel auch bei den Zahnärzten deutlich

„Auch in den zahnärztlichen Praxen ist der Fachkräftemangel überdeutlich“ stellte der Präsident der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern Prof. Dr. Dietmar Oesterreich angesichts der öffentlichen Diskussion auf dem 26. Zahnärztetag fest. Zahnärzte beschäftigen durchschnittlich etwa vier Mitarbeiter und eine Zahnarztpraxis ist sehr personalintensiv.

Pressemitteilung lesen

26. Zahnärztetag in Rostock-Warnemünde eröffnet

„Durch die Zunahme der Anzahl älterer Patienten mit einem reduzierten Restgebiss, aber auch durch Fortschritte bei Diagnostik und Therapie gibt es bei der zahnärztlichen Behandlung nach wie vor großen Bedarf auch bei der prothetischen Versorgung unserer Bevölkerung“, sagte der Präsident der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, zur Eröffnung des 26. Zahnärztetages der Zahnärztekammer Mecklenburg-Vorpommern und der 68. Jahrestagung der Mecklenburg-Vorpommerschen Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde an den Universitäten Greifswald und Rostock e. V. .

Pressemitteilung lesen

Zahnärztetag 2017 in Warnemünde

Am kommenden Freitag und Samstag findet in Warnemünde der diesjährige Zahnärztetag sowie die Fortbildungstagung für die Zahnmedizinische Assistenz statt. Tickets können noch bis 30.08.2017 auf dieser Seite bestellt oder an den Veranstaltungstagen im Tagungsbüro gekauft werden.

Zahnärzte Praxispersonal

Apobank erstellt „Wahl-O-Mat Gesundheit“

Am 24. September 2017 ist es so weit: Der 19. Bundestag wird gewählt. Der Wahlkampf hat begonnen, die Parteien werben für ihre Positionen. Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat nun die wesentlichen Aussagen aus den Parteiprogrammen zur Gesundheitspolitik analysiert und einen Thesen-Check zusammengestellt. Die Funktionsweise lehnt sich an den „Wahl-O-Mat“ an, der sich seit 2002 im Vorfeld von Wahlen zu einer festen Informationsgröße entwickelt hat. Unter dem Namen „Im-Puls-Gesundheit“ finden Interessierte die Möglichkeit, einzelne Thesen ohne die Nennung der Partei mit den Antwortmöglichkeiten „stimme zu“, „neutral“ und „stimme nicht zu“ zu bewerten.

Im-Puls-Gesundheit starten